ZAHNARZTPRAXIS GERHARD DALHEIMER
ZAHNARZTPRAXIS GERHARD DALHEIMER

Parodontosebehandlung:

 

 

Ab Mitte 40 gehen mehr Zähne durch Parodontose verloren, als durch Karies. Ziel und Zweck ist daher das frühe Erkennen einer Parodontose. Dies geschieht durch regelmäßige Kontrollen der Taschentiefe und ein rechtzeitiges Erkennen von Zahnfleischentzündungen, was früher oder später einen entzündlichen Knochenabbau zur Folge haben kann. Erst dann spricht man von Parodontose. ( Parodontitis)

Die Behandlung erfolgt in unserer Praxis weitestgehend schmerzfrei. In der Regel wird die Taschenreinigung mit einem speziellen Ultraschallgerät durchgeführt. Da dieses Verfahren sehr sanft ist, genügt es für die Schmerzfreiheit das Zahnfleisch mit einem Betäubungsgel unempfindlich zu machen.

Da Parodontosepatienten einer strengen Kontrolle unterliegen, werden unsere Patienten über ein Recallsystem automatisch von uns an ihren nächsten Kontrolltermin erinnert. Die Kosten werden in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

 

Weitere Infos unter http://www.duerr.de/lop/

 

<< Neues Bild mit Text >>

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© ZAHNARZTPRAXIS GERHARD DALHEIMER

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.